21.05.2010

Interview mit Jona Jakob

Frau Lilli Cremer-Altgeld führt im Mai 2010 ein Interview mit Jona Jakob.
Herzlichen Dank für diese wunderbare Chance.

http://hochbegabungswelt.blogspot.com/2010/05/vom-marketing-chef-zum-coach.html

Ihnen viel Lesevergnügen.
Mit besten Grüssen
Jona Jakob

Interview mit Jona Jakob

Frau Lilli Cremer-Altgeld führt im Mai 2010 ein Interview mit Jona Jakob.
Herzlichen Dank für diese wunderbare Chance.

http://hochbegabungswelt.blogspot.com/2010/05/vom-marketing-chef-zum-coach.html

Ihnen viel Lesevergnügen.
Mit besten Grüssen
Jona Jakob

14.05.2010

Abgeholt werden ...

Der folgende Text ist mit Erlaubnis des Autors veröffentlicht und widerspiegelt eine typische Empfindung - der Text ist von VS:

Hallo allerseits.

Ich schreib hier meinen "Bewerbungstext" rein:
Vor einiger Zeit war ich bei einem Profiler. Der meinte: Also ihr Ergebnis sieht eigentlich total manipuliert und ungewöhnlich aus. Aber jetzt, wo ich Sie kennenlerne weiß ich, dass sie so sind. Das war doch ein schöner Einstieg, von der netten Dame, und dann kam eine andere Aussage: Sind Sie sich eigentlich bewußt, dass Sie die meisten Menschen irgendwo abholen müssen, damit diese sie verstehen ?

Ich dachte: Ja, natülich, muß ich mich auf andere einstellen. Und dann traf mich die volle Bedeutung des Satzes mit dem berühmten Hammer: Ja, ich muß immer alle abholen. Mich bremsen, Höre viele Worte & Sätze deren Sinn ich schon beim 1. Wort verstehe. Du brauchst nicht soviele Worte...
Ist es nicht so, dass du auch mal ausgestiegen bist, um zu schauen, ob dich jemand abholt ? Ja immer wieder, nur es kam niemand. Es gab ein paar mit mir gemeinsam Wartende, aber niemanden der uns abholte, da wo wir standen.

Also stieg ich wieder in mein Fahrzeug ein, aber schaue immer wieder raus, ob nicht doch auch mal jemand mich abholt. Und ja ich nehme gerne andere mit und hole auch andere ab. Hoffe hier mehr Wartende zu treffen, vieleicht ist ja auch der ein oder andere Abholer dabei:-)

Das Leben ist schön. Ich möchte wachsen. Immer weiter & weiter und weiter....
- - -
Danke VS für die Erlaubnis, dieses Bild zeigen zu dürfen.
Jona Jakob

10.05.2010

Meine Vision

Meine Vision ist es, eine Haltung zu erlangen, mit welcher Menschen ihren Weg finden, 'Sich' zu werden und nicht 'Jemand'.

Jona Jakob, Mai 2010

Meine Vision

Meine Vision ist es, eine Haltung zu erlangen, mit welcher Menschen ihren Weg finden, 'Sich' zu werden und nicht 'Jemand'.

Jona Jakob, Mai 2010

2. HB-HSP Gesprächsabend in Zürich

Einladung zum 2. HB-HSP-Gesprächsabend im Juni/Juli 2010 in Zürich.

Infos unter http://www.hochbegabten-coaching.ch/  - Rubrik "High Fives"
oder in Xing " https://www.xing.com/net/priabf575x/highfives

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzlich grüsst Jona Jakob

2. HB-HSP Gesprächsabend in Zürich




Einladung zum 2. HB-HSP-Gesprächsabend im Juni/Juli 2010 in Zürich.

Infos unter http://www.hochbegabten-coaching.ch/ ; - Rubrik "High Fives"
oder in Xing " https://www.xing.com/net/priabf575x/highfives

Ich freue mich über Ihr Interesse.
Herzlich grüsst Jona Jakob

Eindrücke vom 1. HB-HSP-Gesprächsabend in Zürich

Am 7. Mai fand der erste HB-HSP Gesprächsabend in Zürich statt. Mit mir waren wir sechs Leute.

Am Abend wurden von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Themen und Beobachtungen aufgenommen. Danach verpflegten wir uns. An dieser Stelle meinen lieben Dank an all jene, die liebevoll etwas mitgebracht haben. Danke auch für die erfrischende Aktion, die Smooties per Saftmaschine und exotischen Früchten frisch zubereitet herzustellen.

Die Themen, welche eingebracht wurden, konnten zu Cluster gebildet werden. Danach startete und verlief das Gespräch mit Leichtigkeit, wir hatten zahlreiche Ideen, Meinungen und Beobachtungen. Grosse 'Überraschung': die Deckungsgleichheit, worin zB Leidensdruck besteht, war augenscheinlich. Ein Mix aus geäusserten Bedürfnissen (Problem), Zukunftsgedanken aus der Quantenmatrix und etwas Organisationslehre erbrachte einen Ansatz fürs Stellensuchen bzw. für die Positionierung als Selbständige, Um halb Neun folgte die zweite Verpflegungspause und danach fanden wir zu einem Fazit und einer sehr spannenden Erkenntnis.

Die Resultate gehören den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Der Wunsch, sich nochmals zu treffen, wurde gleich festgelegt. Damit wird diese Gruppe einen zweiten Abend fortsetzen. Gegen 21:45 begannen wir, uns aufzulösen. Wer auf den Zug musste, hatte genügend Zeit. Ich danke für die fleissigen Hände in der Küche und gegen 22:45 waren alle auf dem Heimweg. Bilder und Bericht gehen direkt an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ich habe den Abend oben ansatzweise geschildert, damit etwas Einblick für Interessentinnen und Interessenten möglich wird. Ich selber war noch bis spät in die Nacht innerlich äusserst lebendig.

High Five!       https://www.xing.com/net/priabf575x/highfives/
Jona Jakob      http://www.hochbegabten-coaching.ch/