03.08.2010

Arbeite mit dem Herzen

Eine Reflexion:

Die Kunst, trotzdem 'wer' oder 'was' zu sein, obwohl man stirbt. Die Suche nach Wahrheit und die Erkenntnis ist erstrebenswert. Als Wert bleibt sie aber nur, wenn sie danach nicht für einen Zweck 'benutzt' wird.

Du sollst also alles lernen und viel wissen und immerdar weiter suchen. Hast du es, dann lass es los, bring es nicht wirklich in einen Zusammenhang, nutze es nicht für diesen oder jenen Zweck. Lass es in Dir schwimmen und dann gib es einzig mit, wenn du es in deinen Gefühlen geben kannst. Besser auch fragend als behauptend.

Zu einem Zweck, also z.B. um bei jemandem zu Wirken, redlich, korrekt, anständig und rücksichtsvoll, benutze deine Gefühle der Empathie, der Liebe, der Zuwendung, des Da-Seins.

Die Qualität dieser Gefühle der Empathie und des Da-Seins werden in ihrer Resonanz durch die Erkenntnis und das Wissen, das in dir zweckfrei schwimmt, immer tiefer und tiefer und daher glaubwürdiger in seiner Stärkung. Damit kannst du dann 'da sein' - mit dir und deinem ganzen gefüllten Becken.

Arbeite mit dem Herz und der Seele, nicht allein mit dem Verstand.

Jona Jakob

Keine Kommentare: