20.01.2015

Berufliche Aufgabengebiete bei Hochbegabung

Hallo zusammen

Durch meine Expertenarbeit bin ich auf das Themenfeld der 'Kognitiven Lernstufen' gestossen, ein Bereich, der besonders in mündlichen Berufsprüfungen bewusst gemacht wird.

Die Bloomschen Taxonomiestufen enthalten die Möglichkeit, sie bei der Frage nach den Aufgabengebieten einer Arbeitsstelle oder Funktion anzuwenden.

Daher empfehle ich, bei Stellensuche oder "interessanten" Inseraten, die Aufgaben / Ziele / Verantwortung auf diese Stufen hin zu prüfen. Darüber hinaus empfehle ich, wer das nicht mit Sicherheit erkennen oder einschätzen kann, sollte sich mit mir in Verbindung setzen, weil sich zu viele Berufsmenschen mit hoher Intelligenz zu wenig um die qualitativen Inhalte kümmern und wenn doch erreicht, auch die Lohn- oder Honorarfrage oft zu gering wahrgenommen wird. Die selbst empfundene "Selbstverständlichkeit" der hohen Begabung veranlasst HBlerInnen, die eigene Leistung als "selbstverständlich / ist doch klar / ist doch nix" zu bewerten und scheuen daher, mehr Geld oder Verantwortung dafür zu verlangen.


PDF-Dokument für den Download.

Holen Sie sich hierzu Unterstützung und schaffen Sie so eine Beurteilung der Ausgangslage/Situation - es 'lohnt' sich allemal, ob in der Jobzufriedenheit oder aufm Konto.

Mit besten Grüssen
Consensus Coaching Jona Jakob
Zürich, Bern, Frankfurt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen